Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Greet?

Ein Greet soll anders sein als eine Stadtführung: als Greeter treffen wir die Gäste auf Augenhöhe und interessieren uns auch für ihren Hintergrund. So können aus Gästen Freunde werden.

 

Was kostet ein Greet?

Ein Greet kostet nichts. Wir haben Freude daran, Euch kennenzulernen und Euch unsere Stadt zu zeigen. Wir Greeter sind ehrenamtlich tätige Menschen und würden uns über eine Spende freuen.

 

Wie kann ich einen Greet anfragen?

Spätestens zwei Wochen vor Deiner Ankunft solltest Du Dich bei uns melden und den Wunschtermin für einen Greet angeben. Je früher wir Deine Wunschdaten erhalten, desto größer ist die Chance, dass wir einen passenden Greeter finden.

 

An wen kann ich mich bei weiteren Fragen wenden?

Hast Du noch weitere Fragen? Dann schreib uns über das Kontaktformular auf unserer Seite!

 

Wie läuft die Vermittlung der Greets?

Melden sich Gäste auf unserer Website an, bitten wir sie um verschiedene Angaben: Alter, Größe der Gruppe (max. 6 Personen), Wunschtermin, Sprachkenntnisse, besondere Interessen usw. Entsprechend dieser Vorgaben gleichen wir unseren Greeter-Pool ab und informieren die in Frage kommenden Greeter über die Anfrage. Sobald sich ein Greeter gemeldet hat, senden wir dem Gast die Kontaktdaten. Es ist dann Sache des Gastes, den Kontakt mit “seinem” Greeter aufzunehmen. Wenn sich kein Greeter meldet, schicken wir dem Gast eine Absage.

 

Wie kommen Gast und Greeter zusammen?

Sobald ein Greeter für eine bestimmte Anfrage gefunden ist, erhält der Gast alle nötigen Informationen über den Greeter, um den Treffpunkt (Datum, Uhrzeit, Adresse) zusammen abzustimmen.

 

Wie groß darf eine Gruppe sein?

Alle Greeter arbeiten ehrenamtlich und es geht ihnen darum, die Gäste individuell zu betreuen und die Stadt wie mit einem Freund zu erkunden. Deshalb liegt die maximale Gruppengröße bei 6 Personen.